Rapid Engel – wir suchen dich!

Wir sind immer noch verdutzt und sprachlos, aber wir müssen euch unbedingt erzählen, was uns passiert ist.
Am Sonntag (12.12.) um kurz vor 12 Uhr mittags – kurz vor unserer turbulentesten Tageszeit, läutet es.
Vor der Tür stand ein Mann – in einem großen Rapid Pulli.

Mit unserem Kronen Zeitung Zeitungsartikel in der Hand, fragte er uns, ob wir Familie Apler sind – denn er hätte eine Spende für uns. Wir bestätigten und waren ganz erschrocken, als er uns plötzlich einen dicken Umschlag in die Hand drückte.
Er hat uns seinen Namen nicht genannt, nur dass er mit den Öffis, aus SCHLADMING (!), zu uns gefahren ist und gerne seine Spende persönlich abgeben wollte.
Er hat das wohl schon öfter gemacht. Immer persönlich und in jeder Ecke Österreichs.

Wir hatten leider keine richtige Gelegenheit ihm wirklich, anständig zu danken
Typisch Syngap Familie: Mittags ist unsere große Chaos Zeit!
Wir hatten keinen Kaffee zu Hause, zum Essen gab es Nudeln mit geschnittenem Gemüse gegeben. Nicht wirklich etwas für erwachsene Gäste. Noch dazu herrschte oben ein tatsächliches Chaos und wir waren so perplex, dass wir allgemein nicht wirklich viel zu Stande gebracht haben.

Wir wollten ihn zum Essen einladen, aber er verneinte. Nachdem er dann sehr schnell wieder gegangen ist, hat Flo trotzdem ein kleines Essen organisiert. Doch trotz gründicher Suche, war der rätselhafte Spender, unauffindbar.

Wir würden ihn so gerne nochmal treffen, Leon richtig vorstellen und da es sich um eine private Spende handelt, ist es uns auch sehr wichtig, ihm eine Bestätigung der Spende zu schicken, mit einem großen Danke dazu.

Es war so ein überwältigendes Erlebnis und wir würden uns gerne richtig Bedanken.
Also falls ihn jemand kennt oder gesehen hat – bitte, bitte gebt uns Bescheid ❤️!

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Gib hier deine Überschrift ein